1.500 Handys und Tablets bei der Landeshauptstadt Düsseldorf für „It’s for Kids“ gesammelt

In der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Düsseldorf haben die Beschäftigten in den vergangenen Wochen gebrauchte und nicht mehr genutzte Handys, Smartphones und Tablets für einen guten Zweck zusammengetragen. Rund 1.500 Altgeräte gingen am Donnerstag, 16. Januar, an die Stiftung „It’s for Kids“. Sie werden nun recyclet. Auf diesem Weg werden wertvolle Ressourcen nicht vergeudet, sondern wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt. Mit dem Erlös werden benachteiligte Kinder gefördert.
Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, Personal- und IT-Dezernent der Landeshauptstadt Düsseldorf, hat diese Aktion unterstützt: „Jeder von uns kennt doch diese Schubladenhandys. Jetzt fliegen sie nicht mehr irgendwo herum, sondern der Verkaufserlös kommt bedürftigen Kindern zu Gute. Darüber hinaus steht das Projekt für Umweltschutz und Ressourcenschonung.“
Die Stiftung „It’s for kids“ ist eine Spendenorganisation mit Sitz in Hilden, die es sich zum Ziel gesetzt hat, benachteiligte Kinder zu fördern. Sie generiert auf verschiedene Art und Weise Spendengelder und führt diese wohltätigen Aktionen und Projekten zu. Den durch den Verkauf der Altgeräte erwirtschafteten Erlös spendet die Stiftung an Kinderhilfsprojekte in ganz Deutschland.

Bei der Übergabe der Althandys: (v.l.) Ulrich Bohnen (It‘s for Kids), Beigeordneter Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, Detlef Elstner und Daniel Feigenbutz (beide It‘s for Kids)
© Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

Pin It on Pinterest

Share This