6 Oktober 2021

Phytokraft – Gesundheit und Geselligkeit in Düsseldorf-Stadtmitte

Phytokraft – Gesundheit und Geselligkeit in Düsseldorf-Stadtmitte

Auf der Wielandstraße in Düsseldorf-Stadtmitte befindet sich das Arzneikräuterhaus Phytokraft. Die beiden Gesundheitsberater Ismail Kalender, genannt Easy, und Glenn Amartey verfolgen hier seit einigen Jahren das Ziel, mit ausgesuchten natürlichen Produkten und einem hohen Maß an Einfühlungsvermögen das Wohlbefinden ihrer Mitmenschen zu steigern. Wir haben uns von den Beiden einmal beschreiben lassen, wie wir alle heute von althergebrachtem Wissen profitieren können. 

Welche Philosophie steckt hinter
eurem Unternehmen?

Easy: Wir vertreten hier eine Lebenseinstellung, bei der es um die Balance zwischen körperlicher Gesundheit und seelischer Harmonie geht. Bei uns erhältst du hochwertige Arzneikräuter und Vitalstoffe für eine Vielzahl von Anwendungen. Im Mittelpunkt stehen zuerst immer ein Kennenlernen und eine ausführliche Beratung. Jeder Kunde ist anders – und jeder hat eine eigene Geschichte. Um unsere gesundheitlichen Konzepte mit anderen Menschen teilen zu können, hören wir zuerst ganz genau zu – und beraten dann individuell. Dabei wenden wir uns mit unserem Angebot an jeden einzelnen – egal, ob alt oder jung, fit oder gebrechlich.

Wir betreuen zudem Hochleistungs- und Profisportler, die wir mit Mental-Coaching und ausgesuchten Nahrungsergänzungsmitteln unterstützen.

Hier in unseren Räumen haben wir eine schöne, große Sitzecke, in der wir mit unseren Kunden entspannt Tee trinken und ein lockeres Miteinander ermöglichen können, das weit über bloße Verkaufsgespräche hinausgeht. Zudem nutzen wir unsere Räume für Info-Veranstaltungen, bei denen wir Gastrednern ein Podium geben, um über Themen der körperlichen und mentalen Gesundheit zu sprechen. 

 © Alexander Vejnovic, das-fotostudio-duesseldorf.de

Wo kommt dein persönliches Interesse für die Kräuterheilkunde her?

Glenn: Ich habe mich seit frühester Jugend für die Psychologie und den Körper des Menschen interessiert. Wichtige Quellen sind hier Werke aus der lateinamerikanischen und afrikanischen Heilkunst. Auch die traditionelle chinesische Medizin war eine wichtige Inspirationsquelle für mich. 

Hast du ein paar Beispiele, wie ihr im Alltag für mehr Gesundheit und Wohlbefinden sorgen könnt?

Glenn: Bei unseren Produkten handelt es sich um hochwertige Nahrungsergänzungsmittel, deren Wirkung sich u. a. positiv auf die Bereiche  Herz, Darm, Immunsystem, Blutdruck oder Stoffwechsel auswirken kann. Hier ist es wichtig, die Gesamtsituation eines Kunden zu betrachten. Wie sind die Ernährungsgewohnheiten? Gibt es große Stressfaktoren? Wie soll bzw. kann das eigene Verhalten in Kombination mit unseren Produkten den größten positiven Effekt erzielen? Das sind die Fragen, die unser Vorgehen bestimmen. So lässt sich ein Reizdarmsyndrom nicht allein durch die Einnahme von Ergänzungsmitteln behandeln, wenn gleichzeitig eine belastende Ernährung dem Erfolg im Weg steht. Auch die Kraft der Gedanken spielt eine extrem wichtige Rolle. Die Summe der Erkenntnisse bestimmt letztendlich die zu treffenden Maßnahmen.

Phytokraft hat mehrere Eigenmarken. Um welche Produkte handelt es sich und wie läuft die Entwicklung von der ersten Idee bis zur Marktreife ab?

Easy: Wir arbeiten mit einem großen Medical-Unternehmen zusammen, bei dem sich insgesamt zwölf Bio-Chemiker um unsere Produkte kümmern. Wir haben beispielsweise die Idee für ein bestimmtes Präparat. Dabei gibt es schon konkrete Vorstellungen bezüglich der Inhaltsstoffe und der gewünschten Wirkungsweise. Hier sind uns einige Dinge besonders wichtig: Wir verwenden biologisch angebaute Produkte, verzichten auf chemische Füllstoffe, stellen sicher, dass es für unsere Mittel keine Tierversuche gibt und dass die Zutaten vegan sind und eine gute Bio-Verfügbarkeit haben. Diese Voraussetzungen haben für uns höchste Priorität. Unsere Ideen geben wir dann ab und lassen sie von den Bio-Chemikern umsetzen. Sobald wir von dieser Seite ein „Go“ erhalten haben, kommt die Testung, dann die Produktion und letztlich die Zertifizierung. Dabei können unsere Produkte bei zahlreichen gesundheitlichen Themen genutzt werden: Nervenstärke,  Libido, Durchblutung, Herz-Kreislauf-System, Ernährung, Entgiftung – das sind unsere Themen. Phytokraft ist ein Unverpackt-Laden: Unsere Waren werden in medizinischen braunen Tüten verkauft, die nachfüllbar sind. Die hauseigenen Produkte werden in Behältern aus medizinischem Braunglas mit Messingdeckel verkauft. Wir bitten die Leute, die Behälter wieder mitzubringen und geben sie dann beim Hersteller ab, wo sie recycelt werden. Dies ist unser Beitrag zur Müllvermeidung. Manche Kunden schicken sogar Pakete voller Behälter an uns zurück.

Alle Nahrungsergänzungsmittel, die im Hause Phytokraft vertrieben werden, sind in Deutschland unter strengen Bedingungen hergestellt worden. Als Unternehmen stellt sich Phytocraft der Verantwortung, im Betriebsablauf ökologische Grundsätze zu beachten und anzuwenden und dadurch negative Umwelteinwirkungen und Kosten zu reduzieren. Zudem bietet Phytocraft seinen Kunden die Möglichkeit, eigene Tüten und Dosen mitzubringen.

Euer Laden ist lokal auch für seine soziale Komponente bekannt. Könntest du unseren Lesern diese Funktion kurz erklären?

Glenn: Uns war es schon immer wichtig, dass hier die unterschiedlichsten Menschen zusammenkommen, die vielleicht nichts miteinander zu tun hätten, wenn sie sich auf der Straße treffen würden. Unterschiedliche Nationalitäten, Arme, Reiche, Junge, Alte – bei uns sitzen die Leute zusammen, trinken Tee und tauschen sich aus. Dies kann bei einem Ladenbesuch genauso passieren wie bei einem der Vorträge oder Seminare, die bei uns stattfinden. Wir haben zudem noch eine Food-Sharing-Ecke. An dieser Stelle möchten wir uns bei den Fair-Teilern herzlich bedanken. Diese Leute sammeln Essen in Läden ein, das noch gut ist, aber nicht mehr verkauft werden soll. Wir haben bei Phytokraft auch eine Ecke für diese Fair-Teiler. Hier können sich Leute das Essen einfach abholen. Es gibt Reis, Nudeln und andere gute Sachen.

Abschließend möchte ich dich um einenkleinen Tipp für unsere zoo:m-Leser bitten: 

Was würdest du Einsteigern in die Welt der Heilkräuter empfehlen für ein bisschen mehr Glück und Gesundheit im Alltag?

Glenn: Das wichtigste Einstiegsprodukt ist der eigene Gedanke. Positiv denken, den Tag schätzen lernen – und was ich dazu jedem empfehlen kann, ist das OPC-Traubenkernextrakt – für eine gute, gesunde Durchblutung und ein starkes Herz-Kreislaufsystem.

Christian Scherber

zum E-Magazin