9 Dezember 2019

Warmer-Pulli-Tag

Warmer-Pulli-Tag

Mit warmen Pullis lässt sich Energie sparen und etwas für den Klimaschutz tun. Das städtische Umweltamt ruft in diesem Jahr alle Düsseldorfer Kindertagesstätten und Schulen auf, am Freitag, 13. Dezember, auszuprobieren, wie das funktioniert. Die Aktion wird vom Umweltamt und der WertSicht GmbH aus Düsseldorf fachlich begleitet. Am “Warmen-Pulli-Tag” werden die Raumtemperaturen in Kitas und Schulen um ein bis zwei Grad Celsius gesenkt. “In warme Pullis verpackt, muss niemand frieren, aber es lassen sich bis zu sechs Prozent Heizenergie sparen. Das zeigen auch Erfahrungen aus anderen Kommunen”, erläutert Umweltdezernentin Helga Stulgies. Wo die Raumtemperaturen dauerhaft etwas niedriger gehalten werden, lassen sich bis cirka sechs Prozent Einsparungen erzielen.
Vielerlei Aktionen sind denkbar, um Warme Pullis und Energiesparen an diesem Tag – mit viel Spaß – zum zentralen Thema zu machen: Gespräche im Unterricht oder in der Kitagruppe, der Ausschank warmer Getränke, ein Waffelstand. Organisiert wird der “Warme-Pulli-Tag” im Rahmen des städtischen Bildungs- und Klimaschutzprojekts “mit ENERGIE gewinnen!”. “Am Projekt nehmen zurzeit 55 Schulen und 33 Kitas teil. In einem Jahr haben die Einrichtungen durch geringere Verbräuche von Strom, Heizenergie, Wasser und Abfall 150.000 Euro eingespart. Davon bekommen sie die Hälfte ausgezahlt”, so Umweltamtsleiter Thomas Loosen.
Weitere Informationen zum Aktionstag finden sich auf www.duesseldorf.de/umweltamt/warmerpullitag. In der Rubrik “Das war los” werden nach dem Aktionstag Fotos und Texte zu den Warmer-Pulli-Tag-Erlebnissen veröffentlicht.