20 Juli 2016

Verkehrskadette absichtlich angefahren

Verkehrskadette absichtlich angefahren

 

OB Geisel und Verkehrsdezernent Dr. Keller verurteilen aufs Schärfste das rücksichtslose Verhalten eines Autofahrers

Oberbürgermeister Thomas Geisel und Verkehrsdezernent Dr. Stephan Keller verurteilen aufs Schärfste das rücksichtslose Verhalten eines Autofahrers auf der Rheinkirmes. Dieser hatte offensichtlich absichtlich einen der dort ehrenamtlich tätigen Verkehrskadetten angefahren und verletzt.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Ohne die vielen ehrenamtlich tätigen Verkehrskadetten wäre ein sinnvolle Steuerung der Besucherströme bei der Rheinkirmes gar nicht möglich. Dafür sind wir Ihnen zu Dank verpflichtet. Diese vorsätzlich Gefährdung des Helfers ist absolut nicht hinehmbar und muss entsprechend hart geahndet werden – gut, dass die Polizei den Verkehrsrowdy so schnell ermitteln konnte.“