11 Juli 2016

Sauberkeitskampagne „Restlos entspannen“

Sauberkeitskampagne „Restlos entspannen“

 

Sauberkeitskampagne „Restlos entspannen“ auf weitere Parkanlagen ausgeweitet 

Zusätzliche Abfallbehälter, so genannte „Saisontonnen“, hat die Landeshauptstadt Düsseldorf im Rahmen der Kampagne für mehr Sauberkeit in der Stadt nun auch im Volksgarten, Südpark und Hofgarten aufstellen lassen.

Umweltdezernentin Helga Stulgies erläutert: „Mit dem Ansatz der Kampagne, humorvoll und ohne erhobenen Zeigefinger für Sauberkeit in der Stadt zu werben, haben wir in den vergangenen fünfeinhalb Jahren gute Erfolge erzielt. Daher wurde sie auf drei große Parks ausgeweitet.“

Am ersten Ferienwochenende, Samstag, Sonntag, 9./10. Juli, sind dann erstmals auch Promotionteams in den Parks unterwegs. Sie suchen das Gespräch mit den Besuchern, verteilen Mülltüten und Infopostkarten. Das Umweltamt setzt die Promotionteams gezielt an sommerlichen Tagen am Rheinufer und in den Parkanlagen ein, wenn besonders viele Besucher zu erwarten sind. Seit dem Saisonauftakt im April haben sie rund 1.500 Bürgergespräche geführt, in denen auf die Möglichkeiten der Abfallvermeidung und Abfallentsorgung hingewiesen und Anregungen aufgenommen wurden. Für die drei Parks gibt es auch drei neue Postkarten. Auf Skizzen der Parkanlagen Volksgarten, Südpark und Hofgarten sind die Standorte der zusätzlichen Abfallbehälter eingezeichnet. Von den elf neuen Behälterstandorten wurden zehn mit je zwei 120-Liter-„Saisontonnen“ ausgestattet, wie sie zum Beispiel auch im Rheinpark stehen. Der Zugang von der Inselstraße hat einen besonderen Service erhalten, da dieser Teil des Hofgartens zu allen Jahreszeiten ein beliebter Ort für Hochzeitsgäste ist. Das Entsorgungsvolumen wurde von bisher zwei 50-Liter-Behältern auf vier festmontierte 100-Liter-Behälter erhöht. „Wir beobachten in den nächsten Wochen die Parks besonders genau und bauen das Konzept aus, wenn der Bedarf besteht“, betont die Umweltdezernentin.

Hintergrund: Kampagne für mehr Sauberkeit am Rheinufer

Im April startete die sechste Auflage der städtischen Kampagne für mehr Sauberkeit am Rhein, Motto „Restlos entspannen“. Schon vor den ersten warmen Tagen wurden die rund 200 ganzjährigen Abfallbehälter entlang des Rheins um rund 190 saisonale meist 120-Liter-Behälter ergänzt. Sie sind mit den beiden Kampagnenmotiven beklebt, die die Skyline des linken Ufers zeigen und im gleichen Stil den Rheinpark mit rechtsrheinischem Stadtpanorma. Bestandteil der Kampagne sind das linksrheinische Ufer, der Bremer Sandstrand, das Benrather Schloßufer, Randgebiete der Urdenbacher Kämpe, die Deiche von Flehe, Volmerswerth und Hamm sowie die Bereiche in Stockum und Kaiserswerth. 2015 kam der Rheinpark Golzheim hinzu. Noch bis zum Herbst wird die Sauberkeitskampagne auf Infoscreens der U-Bahnhöfe Hauptbahnhof und Heinrich-Heine-Allee sichtbar sein sowie auf Facebook und Twitter beworben.
In der Zeit von Ende Mai bis Ende Juni waren die Plakate der Sauberkeitskampagne auf über 100 Fahrzeugen der Awista GmbH zu sehen. Die Awista ist von der Stadt mit der Reinigung der Rheinufer und Leerung der dortigen Abfallbehälter beauftragt sowie an den Wochenenden mit der Reinigung der meisten großen Parkanlagen. Seit dem Monat Mai, wo an den warmen Tagen besonders viel Müll anfiel, wurden die Aufträge der Stadt an die Awista in den Parks noch ausgeweitet.

Infos, Rückmeldungen und Hinweise zu Verschmutzungen nimmt das Servicetelefon Stadtsauberkeit im Umweltamt unter der Nummer 89-25050 montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr oder per E-Mail an stadtsauberkeit@duesseldorf.de entgegen. In der übrigen Zeit läuft ein Anrufbeantworter.