23 Mai 2016

Neue Direktorin des „Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen“

Neue Direktorin des „Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen“

Eva Birkenstock wechselt ab September 2016 an den Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf. Birkenstock war von 2010 bis 2015 Kuratorin der KUB Arena. Seit Beginn dieses Jahres ist sie für die KUB Projekte sowie die KUB Billboards verantwortlich. Die KUB Billboard Ausstellungen und KUB Projekte für das laufende Jahr stehen bereits.

unspecified

Seit Februar 2010 war Eva Birkenstockals Kuratorin am Kunsthaus Bregenz tätig, wo sie bis 2016 die Programmatik der KUB Arena verantwortete. Zu den Highlights ihres erfolgreichen Programms für die KUB Arena des Kunsthaus Bregenz zählen die Neuproduktion Die Sinthome Partiturvon Dora Garcia (2013), die anschließend auf der 56. Biennale in Venedig gezeigt wurde, erste institutionelle Einzelausstellungen in Europa von Künstlerinnen wie Ulrike Müller (2012) oder Amy Sillman (2015), die weltweite Erstaufführung des Theaterstückes Hate Radio von Milo Rau und die Entwicklung wechselnder Sommerformate wie KAMP KAYA feat. Kaya (2015) oder die Sommerakademie Kunst und Ideologiekritik nach 1989 (2012).

KUB Direktor Thomas D. Trummer bedauert den Weggang Birkenstocks:„Eva Birkenstock zeichnet sich durch ihre präzise Arbeitsweise und sichere Urteilskriterien aus. Ihr Karriereschritt ist Folge konsequenter Arbeit, die sie in Bregenz unter Beweis stellen konnte. Der Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf zählt mit über 3000 Mitgliedern zu den wichtigsten deutschlandweit. Für das Kunsthaus-Team bedeutet ihr Abschied einen Verlust. Wir wünschen Eva Birkenstock bei ihren zukünftigen Aufgaben das Allerbeste.“