18 Mai 2016

Erdbeere: Rezepte & Co.

Erdbeere: Rezepte & Co.

 

Die Erdbeere ist allerdings nicht nur lecker und erfrischend , sondern findet auch immer wieder Anerkennung in der Kunst und wird symbolhaft verankert.

Die Erdbeere in der Kunst

Die Erdbeere ist in der Literatur, der Musik und auch in der Malerei ein beliebtes Motiv. Wir haben mal drei Beispiele herausgepickt:

Der Song „Strawberry Fields“ gilt als einer der wichtigsten Popwerke und eines der bekanntesten Beatles-Stücke. Der Titel bezieht sich allerdings nicht auf ein Erdbeerfeld, sondern auf das gleichnamige Waisenhaus in Liverpool. John Lennon wuchs direkt um die Ecke auf und spielte als Kind oft auf dem Grundstück von Strawberry Fields. Diesen Momenten widmete er später den Song. Nach Lennons Tod wurde ein kleiner Teil des New Yorker Central Parks von seiner Witwe Yoko Ono gestaltet und in Strawberry Fields umbenannt.
Die Erdbeere hat unter anderem die symbolische Bedeutung von Sünde und Verführung, davon geprägt ist auch das Werk „Tod in Venedig“ von Thomas Mann. Der Hauptcharakter Gustav von Achenbach stirbt schlussendlich an dem Genuss von überreifen Erdbeeren.
Im germanischen Glauben verband die Erdbeere Diesseits und Jenseits. Demnach brachte die Göttin Frigg, Odins Frau und zuständig für Ehe und Mutterschaft, die toten Kinder in Erdbeeren versteckt nach Walhall


Erdbeer Rezepte

Von frisch gepflückten Erdbeeren Marmelade zu kochen oder Joghurt zu machen, dass sind die Klassiker schlechthin.  Wir haben da mal ein paar neue und ausgefallenere Rezepte, bei denen die Erdbeere auf interessante Geschmackskomponenten trifft.

Erdbeeren an Lachsschinken

Zutaten: (2 Portionen)

200 g Erdbeeren

8 Scheiben Lachsschinken

150 g Rucola

30 g Parmesan

Crema di Balsamico

Olivenöl

Pfeffer, Salz, nach belieben Zucker und Chili

Die Erdbeeren am Vortag waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Dann mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen, nach Belieben kann Zucker und/oder Chili dazugegeben werden. Vorsichtig mischen und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Je vier Scheiben Lachsschinken auf einem Teller anrichten. Die Erdbeeren auf dem Lachsschinken verteilen. Den Rucola gut waschen und ebenfalls auf den Tellern verteilen. Zum Saft der Erdbeeren etwas Olivenöl geben. Etwas Salz aus der Mühle hinzugeben und gut mit einander verrühren. Die Vinaigrette über den Salat geben, den Parmesan darüber hobeln und und anschließend mit dem cremigen Balsamico garnieren.


Grüner Spargel mit Erdbeeren und Rucola

Zutaten: (4 Portionen)

500 g grüner Spargel

250 g Erdbeeren

150 g Rucola

3 EL Essig (Himbeer- oder Dattelessig)

2 TL Senf

50 ml Olivenöl

Saft einer Orange

1 TL Honig

Spargel  circa 5 Min. bissfest garen und zur Seite stellen, anschließend in 3 cm breite Streifen schneiden. Erdbeeren und Rucola waschen und mundgerecht schneiden. Anschließend verrühren Sie die restlichen Zutaten zu einem Dressing herstellen und beträufeln damit den Salat. Der Salat kann auch wunderbar mit Schafskäse, Entenbrust oder Croutons garniert werden.


Oreo trifft Erdbeere

Zutaten: (4 Portionen)

1 Packung Oreo Kekse ( nach belieben auch andere Kekse)

300 ml Sahne

100 ml Eierlikör

1 Vanilleschote

1 EL Zucker

Zuerst teilen Sie vorsichtig die Kekse und schaben mit einem Messer die Creme ab. Sammeln Sie diese in einer Schüssel. Die Hälfte der Kekse (möglichst die heil gebliebenen) zur Seite stellen, um nachher damit zu schichten und zu dekorieren. Den Rest der Kekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Nudelholz solange darüber rollen, bis nur noch Krümel übrig sind. Erwärmen Sie nun die Creme aus den Keksen ganz kurz in der Mikrowelle (etwa 5-10 Sekunden), sodass sie sich leicht verrühren lässt. Nun die Sahne steif schlagen und anschließend die dickflüssige Creme mit der Sahne vermischen. Geben das Mark der Vanilleschote und den Eierlikör zu der Sahnecreme. Waschen und schneiden Sie die Erdbeeren in kleine Stücke. Dabei als Deko für jede Portion eine besonders schöne Erdbeere übrig behalten. Anschließend nehmen Sie große Gläser und schichten abwechselnd Erdbeeren, die Sahnecreme und Keksbrösel. Dabei startet man am besten als unterste Schicht mit den ganzen Keksen,  dann Creme und Erdbeeren darauf gegeben.
Wer keinen Eierlikör mag, kann auch Kirschwasser, Rum (oder auch Rumaroma) oder Sekt nehmen.


Erdbeer-Campari-O Marmelade

Zutaten:

700 g Erdbeeren

1 Glas (ca. 300 ml) Campari mit Orangensaft

1 kg Gelierzucker

Die Erdbeeren waschen in kleine Stücke schneiden. Wer lieber samtige Marmelade mag, kann die kleinen Stückchen noch passieren. Nun die Erdbeeren mit dem Gelierzucker vermengen und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen oder auch über Nacht. Mixen Sie nun den Campari mit dem Orangensaft, die Mischung bleibt dabei Ihnen überlassen, je nach dem wie süß oder bitter die Marmelade sein soll. Die Marmelade kochen, vom Herd nehmen und das Glas Campari-Orange zum Schluss hinzugeben und verrühren. Somit wird verhindert, dass der Geschmack verkocht wird. Jetzt können Sie die Marmelade in die vorbereiteten Gläser füllen.


Gefüllte Erdbeeren

Zutaten: (4 Portionen)

250 g Erdbeeren

100 g Schlagsahne

100 g Frischkäse

1/2 Pck. Sahnesteif

1 EL Zucker

1 Vanilleschote

frische Minze / frisches Basilikum

Kratzen Sie das Mark der Vanilleschote raus und vermischen es mit dem Zucker. Schlagsahne, Zucker und Sahnesteif  steif schlagen. In einer anderen Schüssel den abgetropften Käse schaumig rühren. Die Schlagsahne unterheben. Die Erdbeeren kreuzweise einschneiden, aber Vorsicht: Nicht ganz durchschneiden! und mit einem Spritzbeutel die Frischkäse-Sahne-Creme in die Erdbeeren einfüllen. Die gefüllten Erdbeeren jeweils mit einem Minzblättchen oder wer es etwas ausgefallener mag mit einem Basilikumblättchen dekorieren. Wer mag kann die Erdbeeren noch mit flüssiger Schokolade betreufeln.

 

Erdbeerfelder in der Umgebung

Auf dem Erdbeerhof Dahmen kann man die Erdbeeren selbstpflücken und sich die Schönsten aussuchen.

Auch auf den Erdbeer-Plantagen Küppers in Kaast-Holzbüttgen kann selbst gepflückt werden.

Im Apfelparadies in Wittlaer können Sie ihre Erdbeeren zwar nicht selber pflücken, allerdings können Sie dort täglich pflückfrische Erdbeeren aus Tönisvorst kaufen.