1 August 2016

NRW Tag „Standort.Bildung“

NRW Tag „Standort.Bildung“

 

„Standort.Bildung“ auf dem Schadowplatz

Vom 26. bis 28. August werden sich auf dem Schadowplatz rund 50 Düsseldorfer Bildungsträger mit vielen Aktionen präsentieren

Eine „geballte Ladung Bildung“ erwartet die Besucherinnen und Besucher des NRW-Tages vom 26. bis 28. August auf dem Schadowplatz. Im Rahmen des Festes werden sich dort rund 50 Düsseldorfer Bildungsträger mit vielen Aktionen, Mitmachgelegenheiten und Vorstellungen von Projekten zum Thema Bildung präsentieren. Die Landeshauptstadt wird sich mit dem vielseitigen Festwochenende als Familienstadt, Wirtschaftsstandort, Kunst- und Kulturmetropole und Lebensort darstellen. Bildung ist ein wesentlicher Teil davon. Gute Bildung – vom Kindergarten über Schule, Ausbildung und Studium bis hin zur Weiterbildung – ist der Schlüssel für Teilhabe und sozialen Aufstieg. Zugleich bildet sie die Grundvoraussetzung für Wachstum, Wohlstand und Fortschritt in der Stadt.

„Ich freue mich sehr, dass das Thema Bildung im Rahmen des NRW-Festes einen so breiten Raum einnimmt. Das führt einem die Vielfalt unserer Bildungslandschaft und das breite Engagement der Akteure vor Ort im wahrsten Sinne des Wortes vor Augen. Dass wir hier in NRW erfolgreich Bildung vermitteln können – davon kann sich jede Besucherin und jeder Besucher auf dem Schauplatz.Bildung selbst überzeugen. Und noch eines wird deutlich: Bildung muss nicht trocken sein – sie kann ganz viel Spaß machen. Und was mit Freude erlernt wird, das bleibt auch besser im Gedächtnis, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Wer also feiern mit einem
Mehrwert verbinden möchte, sollte auf dem NRW-Fest unbedingt den Schauplatz.Bildung besuchen“, sagt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche.

Rund 50 Düsseldorfer Bildungsträger aus den Bereichen

•    Schulische Bildung
•    Aus-, Fort- und Weiterbildung
•    Hochschulbildung
•    Allgemeine Bildung
•    Künstlerische Bildung und
•    Umweltbildung

stellen ein breit gefächertes Angebot auf dem Schadowplatz vor: Dort kann man sich über Schulprojekte, handwerkliche Ausbildungsberufe und Studiengänge ebenso informieren wie über Mode und Kosmetik, Entwicklung von Internet-Spielen, Floristik, Musik oder umweltfreundliches Gärtnern. Viele Ausstellende laden zum Mitmachen ein.

Der InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie ergänzt den Bereich Aus-, Fort- und Weiterbildung. Er informiert erlebnisorientiert über die Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder in der Metall- und Elektro-Industrie. An anschaulichen Experimentierstationen erleben Jugendliche die „Faszination Technik“ – praxisnah und intuitiv. Auf der Bühne des InfoTrucks gibt es unter anderem Interviews, Vorträge und Poetry Slam. Highlight dort ist der Besuch von NRW-Schulministerin Silvia Löhrmann am Sonntagmittag. Nach einem Interview diskutiert sie mit Oberbürgermeister Thomas Geisel und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche über die Bildungslandschaft in Düsseldorf und Nordrhein-Westfalen. Auch das Haus der Universität öffnet seine Pforten und gibt Einblicke in die Hochschulwelt.
Eingerahmt wird der „Schauplatz.Bildung“ von einem bunten Bühnenprogramm. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf verschiedene Musikbeiträge, Tanz und Theater und japanische Trommeln auf der Hauptbühne freuen. Ein Höhepunkt am Sonntag sind zwei  Inklusionsorchester. Die Band „Mixed Up“ der Clara-Schumann-Musikschule spielt Ohrwürmer von gestern bis heute und das Mitmachorchester „Starke Töne“ der Theodor-Andresen-Schule für Geistige Entwicklung spielt auf Orffschen Instrumenten. Das Schulverwaltungsamt hat für den „Schauplatz.Bildung“ die Veranstaltungsplanung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.