Back in the USSR? Vortragsreihe „Russland heute“ startet heute

Back in the USSR? Vortragsreihe „Russland heute“ startet heute

Back in the USSR?

Vortragsreihe des IIK startet mit Marina Weisband startet am 26. Oktober um 19.30 Uhr im Haus der Universität

„Well the Ukraine girls really knock me out“ sangen die Beatles im Jahr 1968 in ihrer damals sehr umstrittenen Hymne auf Russland „Back in the USSR“. Die ukrainische Staatsbürgerschaft hat die Münsteranerin und erste Rednerin der IIK-Vortragsreihe Marina Weisband auch. Marina Weisband ist Ex-Geschäftsführerin der Piraten-Partei, bekennende Jüdin, Diplom-Psychologin, Autorin, freischaffende Künstlerin und arbeitet aktuell beim Aula-Projekt mit, das von der Bundezentrale für politische Bildung gefördert wird, um Onlinebeteiligung in die Schulen zu bringen.

In ihrem Vortrag „Russland heute – Zwischen West-Orientierung und Sowjet-Nostalgie“ analysiert die 1987 in Kiew geborene Publizistin die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung. Denn über Russland zu sprechen, heißt vor allem über Putin zu sprechen. Und seit dem Ukraine-Konflikt hat sich die Tonlage zwischen Moskau und „dem Westen“ verschärft, steht der Dialog im Zeichen der Abgrenzung.

Das Institut für Internationale Kommunikation (IIK) will mit seiner Vortragsreihe Anstöße geben, den europäisch-russischen Dialog zu beleben und dem Prozess der gegenseitigen Entfremdung entgegenwirken. Dazu lädt es interessierte Bürger zu insgesamt sechs Experten-Vorträgen ein.

„Unsere Weiterbildungsinstitution pflegt seit über 20 Jahren Kontakte zu russischen Universitäten. Jedes Jahr kommen auch rund 150 Studenten aus Russland bzw. russischsprachigen Ländern nach Düsseldorf, um die deutsche Sprache zu erlernen“, so IIK-Geschäftsführer Matthias Jung. Die Auftaktveranstaltung findet im Haus der Universität am Schadowplatz statt. Und da die IIK-Abendakademie in Zusammenarbeit mit der Philosophischen Fakultät der HHU stattfindet, wird Dekan Prof. Dr. Ulrich Rosar die Gäste begrüßen.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird jedoch unter verein@iik-duesseldorf.de um Anmeldung gebeten. Achtung: Die Veranstaltungsreihe findet an verschiedenen Veranstaltungsorten statt. Weitere Informationen unter www.iik-duesseldorf.de/iik-abendakademie.

(Foto: Maria Weisband Copyright Bastian Bringenberg)

 

Alle Termine auf einen Blick:

26. Oktober: Marina Weisband (Münster): Russland heute – Zwischen West-Orientierung und Sowjet-Nostalgie. Ort: Haus der Universität, Schadow-Platz 14, Zeit: 19.30 Uhr.

9. November: Prof. Dr. Ulrich Schmid (St. Gallen): Alltagskultur, Popkultur und Lebensstile in Russland heute. Ort: Haus der Universität, Schadow-Platz 14, Zeit: 19.30 Uhr.

23. November: Christiane Harder (Weimar): Faszination Russland: Sprache, Kultur, Begegnung. Ort: IIK-Trainingszentrum, Palmenstraße 25, Zeit: 19.30 Uhr.

07. Dezember: Dr. Wladimir Sagvosdkin (Moskau) und Benedikt Brisch (DAAD Bonn): Bildungsreform und internationaler Bildungsaustausch in Russland heute. Ort: Haus der Universität, Schadow-Platz 14, Zeit: 19.30 Uhr.

19. Januar: Dr. Alexey Grigoriev (Moskau): Russland als Wirtschafts- und Handelspartner. Ort: IHK Düsseldorf, Ernst-Schneider-Platz 1, Zeit: 19.30 Uhr.

25. Januar: Prof. Dr. Olga Smolyaninova (Krasnoyarsk): Migration aus russischer Sicht (Vortrag in englischer Sprache), Ort: Haus der Universität, Schadow-Platz 14, Zeit: 19.30 Uhr.

Kontakt und weitere Infos

Institut für Internationale Kommunikation e.V.

Miriam Märthesheimer

Friedrichstr. 26

40217 Düsseldorf

Tel.: 0211-566 22-0

presse@iik-deutschland.de

www.iik-deutschland.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.